EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2019 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten

Bau und Streckeneröffnung

Am 1. September 1888 wurde der 7,78 km lange Streckenabschnitt von Vechta nach Lohne (Oldb) in Betrieb genommen. Der 48,13 km lange Streckenteil von Delmenhorst nach Vechta wurde am 1. Mai 1898 und der 22,32 km lange Abschnitt von Lohne (Oldb) nach Neuenkirchen am 1. November 1899 eröffnet. Auf der 10,21 km langen Teilstrecke von Neuenkirchen bis Hesepe und damit auf der Gesamtstrecke begann der Eisenbahnbetrieb am 1. Mai 1900.

Das Empfangsgebäude Brettdorf

Das einstöckige Empfangsgebäude wurde am 1. Mai 1898 eröffnet. In der kleinen Schalterhalle war ein Fahrkartenschalter vorhanden. Im damaligen Bahnhof der Klasse IV gab es keine Kopframpe, aber einen Gleisanschluss zu einer Kornmühle. Die Schranken des Bahnübergangs wurden vom Stationsgebäude aus bedient.

Was hat sich verändert, was ist geblieben

Das Stationsgebäude wurde 2008 saniert und ist bis auf die vergrößerten Dachfenster und das Walmdach bis heute erhalten geblieben. Die Weiche für den Gleisanschluss zur Kornmühle wurde zurückgebaut.
Bilder Brettorf
Bahnhof von 1898
Luftaufnahme
Bahnhof von 1898
Die Eisenbahn “kam” am 1. Mai 1898 nach Brettorf. Also 63 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Brettorf hatte zu diesem Zeitpunkt sehr wenig Einwohner (Ende 2016 waren es 6.217 Einwohner). Brettorf gehört zur Gemeinde Dötlingen.
PANORAMA G leistrasse G mehr zum Thema hier Planung und Konzession Bahnstation Brettorf Bahnstation Brettorf
nach oben  > nach oben  >