© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Am 15. Oktober 1847 führte die Strecke der Cöln-Mindener- Eisenbahn-Gesellschaft durch Derendorf. Um den Düsseldorfer Kopfbahnhof zu entlasten, entstand 1863 eine Güterzugverbindung von Lierenfeld nach Derendorf. Einige Jahre später baute die Rheinische Bahngesellschaft  eine Strecke zur unteren Ruhrtalbahn, die man in Derendorf nur 100 Meter von der Cöln-Mindener-Eisenbahn entfernt verlegte. Derendorf wurde zur Entlastung der Bahnhöfe Bilk, Rath, Grafenberg, Lierenfeld, Reisholz und dem Hafenbahnhof gebaut und am 1. November 1890 eröffnet. Im Zuge der Neubaumaßnahmen zum Düsseldorfer Hauptbahnhof 1939 wurde auch der Bahnhof Derendorf umgebaut. Die Personenzuggleise lagen jetzt am östlichen Rand. Der alte Personenbahnhof wurde abgerissen und durch einen neuen ersetzt. Dieser besaß zwei Personenbahnsteige. Der Bahnhof war über die neue Straßenbrücke zu erreichen. Am 6. Mai 1936 öffnete ein neues Bahnbetriebswerk. Im Zweiten Weltkrieg wurden die Bahnanlagen schwer beschädigt und nach 1945 provisorisch wieder aufgebaut. Durch den Rückbau der umfangreichen Abstellgleise wurde der Bahnhof zum Haltepunkt zurückgestuft. 2014 wurden umfangreiche Umbauarbeiten durchgeführt.
Düsseldorf-Derendorf Düsseldorf-Derendorf
Bilder Düsseldorf
Bahnhof um 1900
Luftaufnahme
Bahnhof um 1938
Bahnhof um 1900 Bahnhof um 1938 Auswahl zur Streckenverfolgung für Düsseldorf-Derendorf Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >