© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Duisburg-Meiderich Süd
1856 wurde der Haltepunkt Meiderich eröffnet. Er lag an der am 12. November 1852 fertiggestellten Strecke der Ruhrort-Homberger Trajektanstalt. Am 8. Januar 1867 wurde die 5,46 km lange Strecke von Duisburg-Meiderich Süd nach Mülheim (Ruhr) Styrum durch die Bergisch-Märkische Eisenbahn- Gesellschaft für den Güterverkehr eröffnet. Der Personenverkehr folgte am 4. Dezember 1867.  Am 2. November 1887 eröffnete der 3,60 km lange Abschnitt von Duisburg Ruhrort nach Duisburg-Meiderich Süd den Güterverkehr, und am 14. November 1867 den Personenverkehr. Diese Strecke verband den Bahnhof Oberhausen, mithilfe des Trajekts (Eisenbahnfähre) über den Rhein, zum Bahnhof Homberg (Niederrhein). 1895 wurde das alte Bahnhofsgebäude durch einen Neubau an der heutigen Stelle ersetzt und der Bahnhof in Duisburg-Meiderich Süd umbenannt. Der letzte Streckenbau von 2,31 km wurde am 11. April 1904 zum Güterbahnhof Oberhausen-West in Betrieb genommen. Der Trajektbetrieb wurde zum 19. Mai 1907 stillgelegt. Ab dem 29. Mai 1929 begann der Personenverkehr nach Moers. 1970 wurde der Bahnhof elektrifiziert. 1983 wurde nach 50 Jahren der Personenverkehr nach Moers eingestellt. 1996 erfolgte die Stilllegung der Strecke nach Mülheim (Ruhr)-Styrum.
Duisburg-Meiderich Süd
Bilder Meiderich
Luftaufnahme
Bahnhof 1895
Bahnhof 1895
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >