EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2019 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Der erste Streckenabschnitt über 14 km zur Reichsgrenze nach den Niederlanden wurde von Oberhausen Hbf über Sterkrade nach Dinslaken am 1. Juli 1856 durch die Cöln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft fertiggestellt. Der 46,84 km lange Weiterbau der Strecke über Wesel nach Emmerich nahm am 20. Oktober 1856 den Betrieb auf. Die bis dahin existierende Poststation und die täglichen Schnellpostverbindungen stellte man nach Fertigstellung der Bahnstrecke ein. 1916 baute die Reichsbahn ein neues Empfangsgebäude. Der Bahnhof wurde am 23. März 19465 fast vollständig zerstört. Die Einweihung des neuen Bahnhofs erfolgte am 10. Juli 1956, also 100 Jahre nach der Eröffnung des ersten Bahnhofs. Die Schalterhalle wurde für die 1950er Jahre typischen mit großflächigen Glasflächen ausgestattet. Das Empfangsgebäude ist noch heute in diesem Stil erhalten geblieben.
Die Eisenbahn “kam” am 1. Juli 1856 nach Dinslaken. Also 21 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Dinslaken hatte zu diesem Zeitpunkt 1.752 Einwohner (Ende 2013 waren es 67.190 Einwohner).
Bahnstation Dinslaken Bahnstation Dinslaken
Bilder Dinslaken
Bahnhof von 1916
Luftaufnahme
Bahnhof 1956
Bahnhof von 1916 Bahnhof 1956
nach oben  > nach oben  >