EINE DOKUMENTATION
Ansicht der Bahnstation Dormagen 1973 von der Straßenseite aus gesehen © Copyright 2000 - 2022 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bau und Streckeneröffnung Am 15. November 1855 wurde die 34,51 Kilometer lange Linksniederrheinische Strecke von Neuss über Dormagen nach Köln- Nippes von der Cöln-Crefelder Eisenbahn-Gesellschaft (CCE) eröffnet. Am 26. Januar 1856 verlängerte die CCE die Strecke nach Krefeld.

Das zweite Empfangsgebäude Dormagen von 1973

Das Stationsgebäude gehört zu den Bauten, die mit vorgefertigten Elementen in den 1970er-Jahren gebaut wurden. Den Altbau ersetzte die DB durch einen neuen, einstöckigen Pavillon mit Flachdach in Elementbauweise. Das verklinkerte Gebäude mit großen Glasflächen hatte am Eingangsbereich eine Überdachung. Die Eingangstüren waren aus Aluminium und verfügten über automatische Schiebetüren. Der Dachabschluss wurde durch eine wulstige Verblendung mit DB-Emblem überdeckt. Im Gebäude gab es einen kleinen Kiosk sowie Schließfächer. Der Fahrdienstleiter hatte einen Dienstraum mit Fahrkartenschalter. Neben dem Bahnhofsgebäude war ein moderner, mit Glas überdachter Treppenabgang zum Personentunnel gebaut worden. Weitere Streckeneröffnungen, Ausbauten oder Änderungen 2013 wurde das alte Empfangsgebäude von 1973 abgerissen. Was hat sich verändert, was ist geblieben Sicher war das Empfangsgebäude keine architektonische Meisterleistung, aber die Unterhaltung war wesentlich kostengünstiger als der Vorgängerbau. Trotzdem hatten die Reisenden immer einen Ansprechpartner für ihr Anliegen.
Köln - Kleve Köln Hbf Kleve
Bahnhof von 1874
Luftaufnahme
Bilder Dormagen
Planung und Konzession Bahnhof von 1855

Bahnstation Dormagen von 1973