EINE DOKUMENTATION
Ansicht der Bahnstation Balduinstein von der Gleisseite aus gesehen © Copyright 2000 - 2020 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Im Herbst 1857 begannen die Bauarbeiten der Lahntalbahn im Streckenabschnitt von Balduinstein nach Runkel. Das spätklassizistische Empfangsgebäude wurde vom Architekten Heinrich Velde geplant. Das großzügige Gebäude mit seiner markanten laubenartigen Vorhalle wurde auf Wunsch des Erzherzogs Stefan Franz Viktor von Österreich als repräsentatives Empfangsgebäude gebaut. Dieser zog 1850 auf die neu gestaltete Schaumburg. Im Stationsgebäude befand sich auch ein Fürstenzimmer. Ein kleiner Güterschuppen ergänzte die Bahnanlagen. Die Eröffnung des Teilstücks von Nassau nach Limburg war am 5. Juli 1862. 1929 wurde das mechanische Stellwerk in Betrieb genommen, von dem auch die Bahnschranke bedient wurde. 2004 verkaufte die Deutsche Bahn AG das Gebäude an eine Immobiliengesellschaft. Ein Ehepaar ersteigerte das Gebäude im Jahr 2015 und begann mit den Sanierungsarbeiten. In Spätsommer 2019 eröffneten sie ein Cafe im Stationsgebäude. Das Bahnhofsgebäude steht seit 1991 unter Denkmalschutz.
Bilder Balduinstein
Bahnhof 1912
Luftaufnahme
PANORAMA Bahnhof 1912 Lahntalbahn Wetzlar Koblenz Hbf Bahnstation Balduinstein Bahnstation Balduinstein ahnbauten B Güterschuppen
nach oben  > nach oben  >