EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2019 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bau und Eröffnung Die Strecke von Staffel nach Altenkirchen wurde von Moritz Hilf geplant. Sie entstand in drei Teilstrecken. Am 1. Januar 1870 eröffnete die 8,0 km lange Teilstrecke von Staffel nach Hadamar. Am 1. April 1885 begann der Betrieb auf der 14,5 km langen Verbindung von Altenkirchen nach Hachenburg. Am 1. Oktober 1886 konnte das letzte, 39,69 km lange Teilstück von Hachenburg über Westerburg nach Hadamar und damit auch die Gesamtstrecke, eröffnet werden. Der 12,95 km lange Anschluss nach Au an der Sieg wurde am 1. Mai 1887 fertiggestellt und eröffnet. Damit ging die „Oberwesterwaldbahn“ in Betrieb. Im Bahnhof Diez Ost begann der Eisenbahnbetrieb am 1. Januar 1870. Es ist anzunehmen, dass das Empfangsgebäude erst 1885 in Betrieb genommen wurde, da der Bahnhof nur eine untergeordnete Bedeutung hatte. Das zweistöckige Gebäude aus Klinker hatte einen Anbau für den Güterschuppen. Die Fenster und Türen sind durch Einfassungen in Buntsandstein hervorgehoben. Neben dem Hausbahnsteig gab es noch einen Schüttbahnsteig zum zweiten Gleis. Aufgrund des stark gestiegenen Verkehrsaufkommens wurde 1907 der Abschnitt von Staffel nach Limburg zweigleisig ausgebaut. Was hat sich verändert, was ist geblieben Das Empfangsgebäude ist weitgehend in seinem Urzustand erhalten geblieben. Die Unterführung zu dem neuen Außenbahnsteig ist noch von der Deutschen Bundesbahn gebaut und wahrscheinlich in den 1980/1990 Jahren erfolgt.
Planung und Konzession
Bilder Diez Ost
Luftaufnahme
Oberwesterwaldbahn Limburg (Lahn) Altenkirchen Ww
Bahnstation Diez Ost Bahnstation Diez Ost
nach oben  > nach oben  >