EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2019 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Der erste Darmstädter Bahnhof (Rhein-Neckar-Bahnhof) eröffnete am 22. Juni 1846. 1871 wurde in unmittelbarer Nähe das Empfangsgebäude der Ludwigsbahn eröffnet. Bis 1890 baute die Bahngesellschaft die Gleisanlagen der Bahnhöfe mehrmals aus. Schnell wurde die Kapazitätsgrenze dieser Bahnanlagen erreicht. Ein neuer Hauptbahnhof sollte 800 m außerhalb der Stadt gebaut werden. Nach fünfjähriger Bauzeit eröffnete feierlich der neue Bahnhof am 28. April 1912. Der Architekt war Friedrich Pützer. Das Empfangsgebäude ist bis heute im Urzustand erhalten geblieben. Darmstadt war Sitz des "Großherzogs von Hessen und bei Rhein". Dadurch bedingt verfügte das Empfangsgebäude über ein Fürstenzimmer. Eine Bahnsteigbrücke, die rechtwinklig zu den Gleisen gebaut wurde, liegt erhöht über den Bahnsteigen, zu denen Treppen hinunter führen. Rolltreppen sind bis heute nicht vorhanden. Die Bahnsteigbrücke und Treppenaufgänge wurden überdacht. Das Empfangsgebäude blieb während des Zweiten Weltkrieges weitgehend unversehrt. Am 30. September 1957 wurde Darmstadt an das elektrifizierte Schienennetz angeschlossen. Im Oktober 1972 eröffnete ein neues Zentralstellwerk. Am 2. Juni 1997 wird Darmstadt in das S-Bahn-Netz nach Frankfurt eingeschlossen. 2002 wurden die aufwendigen Sanierungsarbeiten des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes abgeschlossen.
Bilder Darmstadt
Bahnhof 1850
Luftaufnahme
Bahnhof 1850 ahnbauten mehr zum Thema hier  B ahnbauten mehr zum Thema hier  B Rhein-Main-Bahn Mainz Hbf Aschaffenburg Hbf Darmstadt - Groß Umstadt Darmstadt Hbf Groß-Umstadt Wiebelsbach Main-Neckar-Bahn Frankfurt (Main) Hbf Heidelberg Hbf Hauptbahnhof Darmstadt Hauptbahnhof Darmstadt
nach oben  > nach oben  >